WAS MACHT EIGENTLICH EIN SPARRINGSPARTNER?

Warum schmeißt der Weltranglistenerste seinen Trainer nicht raus?

Der Serbe Novak Djokovic könnte seinen Trainer eigentlich herauswerfen. Schließlich ist Djokovic derzeit auf der Tennis-Weltrangliste auf Platz eins. Keiner spielt besser als er. Er würde seinen Trainer auf dem Court locker abziehen. Dennoch behält er ihn. Genau genommen sogar ein ganzes Trainer-Team!

Warum?

Okay, Kinder brauchen Trainer. Ehrgeizige Anfänger benötigen Coaches. Aber die Leute, die es an die Spitze gebracht haben?

Du kennst die Antwort: Jeder, der etwas erreichen will, braucht qualifiziertes Feedback. Braucht ein Gegenüber. Einen Sparringspartner. Einen, der die eigenen Blind Spots mit professionellem Blick ausleuchtet.

Ohne Trainer würde Djokovic in der Weltrangliste schneller herunterrauschen als der Aufzug im Empire State Building.

Besser mit Sparringspartner

Warum erzählen wir Dir das? Weil wir sicher sind, dass Du mit einem Sparringspartner ebenfalls schneller nach vorne kommst. Wir haben das schon so oft beobachtet – bei Firmenkäufen oder –verkäufen, beim Aufsetzen von Online-Marketing in einem Unternehmen, bei Konflikten in der Geschäftsführung, beim Umbau einer Organisation.

Klar, Du brauchst Ehrgeiz. Hunger nach Erfolg. Die Bereitschaft, Außergewöhnliches zu leisten. Für eine dynamische Entwicklung, die Dich wirklich nach vorne bringt – vielleicht sogar an die Spitze – wird das aber nicht reichen.

Dazu brauchst Du Augen von außen. Profis, die Deine Situation verstehen. Die Dir die richtigen Fragen stellen und gemeinsam mit Dir Antworten finden. Einen Trainer eben, der auch konkrete Schritte mit Dir vereinbart und mit Dir prüft, wie Du damit vorankommst.

In den USA ist das Standard: Gute Leute haben einen Coach. Extrem gute Leute haben mehrere Coaches. Sparringspartner auf dem Weg nach oben.

„Ich fege alle vom Platz.“

Vielleicht findest Du das übertrieben. Wer kennt Deine Firma schon genauer als Du? Wer findet sich in den vorhandenen Strukturen besser zurecht als Du? Wer ist über die Konkurrenzsituation präziser informiert als Du?

Da sind wir wieder am Anfang. Deine Argumente klingen so, als würde Djokovic sagen: „Wer spielt besser als ich? Ich fege sie doch alle vom Platz.“

Aber ein Sparringspartner ist mehr. Er ist Ideengeber, Inspirator, Mutmacher, Möglichkeitenzeiger, Faktenchecker, Potenzial-Entdecker, Talentförderer, Klarheit-Schaffer, Mitdenker. Und er ist Gas-Geber. Er hilft Dir, die Geschwindigkeit notwendiger positiver Veränderungen zu erhöhen.

Ein Sparringspartner schafft Distanz

Und er schafft die nötige Distanz! Führungskräfte haben kaum Zeit und Energie, strategisch zu arbeiten. Sie stehen alle in der Gefahr, sich zu verzetteln und sich im Klein-Klein des Firmenalltags zu verlieren. Dadurch wird die kleine Krise gelöst – und die sich anbahnende große Krise leicht übersehen. Der Blick von außen kann genau das verhindern.

Klar, denkst Du, die müssen das schreiben. Die leben ja davon. Doch dabei verwechselst Du Ursache und Wirkung. Tatsächlich haben wir in unserem eigenen Geschäftsleben den Turbo erfahren, den ein guter Sparringspartner bringt. Und wir erinnern uns an brenzlige Situationen, die wir meinten, alleine meistern zu müssen – und wie wir dabei dann Schiffbruch erlitten.

Es geht um mehr als Geld

Heute sage ich selbstbewusst: Die Investitionen in einen Trainer und Coach sind geradezu lächerlich im Vergleich zum Nutzen, den Du daraus ziehst. Das gilt für die rein ökonomische Seite, geht aber deutlich weiter. Ein guter Coach zieht auch Deine Person in Betracht: Deine Wünsche und Visionen, Dein privates Umfeld, Deine Lebensziele, Deine Werte.

Ein Sparringspartner ist für nachhaltigen Fortschritt ideal. Die Formen können sehr unterschiedlich sein: angefangen vom Morning Coaching über eine kurzfristige Intervention bis hin zu einer längerfristigen Beratung, um einen kniffligen Prozess zu bewältigen. Dabei denken wir beispielsweise an die Übernahme einer Firma, das Einziehen einer neuen Leitungsebene in einem Unternehmen oder die Moderation von lähmenden Meinungsverschiedenheiten auf der Chefetage.

Los geht’s zum nächsten Level

Denk daran: Das, was Du kannst und weißt, hat Dich an den Punkt gebracht, an dem Du heute bist. Um das nächste Level zu erreichen, ist ein Sparringspartner unendlich hilfreich. Falls Du mir nicht glaubst – frage Novak Djokovic.

Dein Morning Coach und Sparringspartner

Markus Buschmann

CEO SPARRING ANGEBOT FÜR UNTERNEHMER

HIER MEHR ERFAHREN